Sommer! Big Girl, Big Fun!

01.07.2017

Es ist wieder soweit: Sommer, heiss und schwitzig. Wenn ich nicht an einem Hitzschlag sterben will, muss ich wohl oder übel meine Hüllen fallen lassen. Mein Gesicht glänzt konstant. Jeder Versuch, meine Fransen glatt zu fönen scheitert, weil die Schweissperlen auf meiner Stirn und die hohe Luftfeuchtigkeit sie wieder lockig machen. 
Meine Oberschenkel sind so dick, dass sie schon gar nicht mehr aneinander reiben, was mir viel Schmerz erspart. Darüber bin ich froh. Wie es ist, zu gehen, mit Freiraum zwischen den Beiden habe ich längst vergessen, aber ich stelle es mir um einiges leichter und weniger anstrengend vor. 

 

Tja, so ist es. Und es lässt sich nicht von heute auf morgen ändern. So dick geworden bin ich durch viele Diäten, Verbote und andere Abnehmversuche. Und da ich nicht vorhabe, noch dicker zu werden, lass ich die Verbote jetzt und esse intuitiv, und was ich will; schon seit einem Jahr. Ironischerweise ist mein Gewicht in diesem Jahr in etwa gleich geblieben. Würde man denken, wenn man seinen Gelüsten freien Lauf lässt...aber dem ist nicht so. Im Gegenteil, sobald das Essen nicht mehr verboten war, wollte ich es seltener, und weniger davon. 

 

Viele andere vor mir sind diesen Weg gegangen, raus aus der Diät-Mentalität und der Essstörung, und haben auf Dauer sogar abgenommen, und zwar für immer. Und das ist auch, was ich will. 

 

Der Weg dahin ist gepflastert mit Selbst-Akzeptanz, Selbst-Liebe, sich satt-essen und dem Aussteigen aus dem Diät-Denken (oder wie ich es auch nenne: der "ab morgen-Loop").

 

Viele Sommer lang hätte ich mich am liebsten versteckt. Mein Leben im stillen Kämmerlein verbracht, allein, ohne beschämende Blicke von "skinny bitches" in ihrem String-Bikini. Aber was für ein Leben soll das sein? Warum sollte ich verzichten auf all die Schönheiten des Sommers: im See schwimmen, Eis essen im Park, barfuss laufen im Gras, Open-Air Kino unter Sternen...? 

 

Wie die Plakat-Werbung sagte, die vor einigen Jahren in der Schweiz aktuell war: "Ich lasse mich nicht behindern!"

 

Ich will auch (er-)leben! Erinnerungen machen. Ich lasse mich nicht länger einsperren. 

 

Während ich dieses hier schreibe bin ich tief erfüllt mit Dankbarkeit für meinen Schatz, mit dem ich viele Perfekte Tage erleben darf, und der mich bedingungslos liebt. Es hilft enorm, wenn man jemanden hat, der perfekt zu einem passt und mit dem man sein Leben teilen darf. 

 

Und ich teile das jetzt, weil er erst in mein Leben kam, als ich mich selbst zu lieben anfing. Zuvor war ich 20 Jahre lang single und wollte mich erst wieder auf eine Beziehung einlassen, wenn ich abgenommen hatte und somit endlich liebenswert war.

 

Sobald wir uns lieben, wie wir sind, kommen auch Menschen in unser Leben, die uns lieben, wie wir sind. Vice versa: Solange ich mich selbst kritisiere und hasse, spiegeln mir das auch die Menschen im meinem Umfeld.

 

Also: liebe dich selbst! Kaufe dir bequeme, schöne Sommerkleider, warte nicht damit, bis du abgenommen hast und geniesse dein Leben! Tanze im Regen, Ziehe dir einen Badeanzug an, Wandere in den Bergen, Liebe unter den Sternen!

 

Höre nicht mehr auf deinen Inneren Kritiker, er sagt nicht die Wahrheit!

 

Mein Motto diesen Sommer: Big Girl, Big Fun! Folge mir auf Facebook oder Instagram!

 

coming soon: Online-Kurs, Tages-Workshops, Gratis E-Book. Verpasse keine News und abonniere unverbindlich meinen Blog hier!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured
Posts

Abnehmen trotz Essstörung - Philip's Geschichte

28.6.2019

1/10
Please reload

Archive
Please reload

Follow Me
  • YouTube Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon