Creme-Schnitte? Klar doch!

21.02.2017

 Jahrelang habe ich heimlich gegessen, hauptsächlich Süssigkeiten. Geschämt habe ich mich für die Unmengen, die ich zwanghaft verdrückte, im Versteckten und ohne Genuss. Keiner aus meinem Umfeld sollte wissen, wie viel ich ass. Einmal liess ich eine ganze Einkaufstüte voller Kuchen & Co. an der Strassenecke stehen, weil ich einen Freund von Weitem kommen sah. Ich wollte nicht, dass er meinen Fressanfall-Einkauf sah.

Auch mich selbst versuchte ich zu belügen, über die Menge an Kalorien, die ich vertilgte. So ass ich ohne Bewusstsein, ohne Genuss, abgelenkt durch den Fernseher, im Zug oder Tram sitzend, während dem gehen von A nach B. Denn wenn ich nicht merkte, was ich ass, ass ich nicht wirklich. Und schliesslich waren diese Genussmittel verboten, und sicher nicht für meinen Genuss bestimmt. Ich musste und wollte ja abnehmen, und was denken die anderen, wenn ich als Dicke Schokolade esse? Und da es heute ja das letzte Mal war, dass ich Schokolade essen darf - denn morgen fängt ja wieder eine Diät an - esse ich besser noch so viel, wie ich kann. 

 

 

ENDLICH FREI VOM ESSZWANG: 

 

KEINE VERBOTE MEHR!

-Alle Esswaren sind erlaubt! 

-Lebensmittel sind nicht mehr "gut" oder "schlecht"

-Ich bin nicht mehr "gut" oder "schlecht" je nachdem was ich gegessen habe

-Ich esse worauf ich wirklich Lust habe (wenn ich Erdnüsse möchte, wird mich Kuchen nicht zufriedenstellen)

-Ich versuche zu warten, bis ich Hunger habe

-Ich verstecke mein Essen nicht mehr, esse auch vor Familie/Mitbewohnerin/Kollegen...

-Mein Ziel ist, langsam zu essen, zu geniessen, ohne Ablenkung

-Ich setze mich hin zum Essen

-Ich esse mit allen Sinnen und versuche zu spüren, wenn ich genug habe (wenn ich bewusst esse, brauche ich meistens nicht die ganze Packung leer zu machen)

 

Nach Jahrzehnten mit Diäten und Verboten, braucht es Zeit, mit dem Essen Frieden zu schliessen und bewusstes essen zu üben. Mal klappt es gut, mal rutsche ich in alte Verhaltensmuster...wichtig ist, mich nicht zu kritisieren für "Rückschläge", denn ich kann immer aus ihnen lernen. En Guete! 



 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured
Posts

Abnehmen trotz Essstörung - Philip's Geschichte

28.6.2019

1/10
Please reload

Archive
Please reload

Follow Me
  • YouTube Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon